Tschüß, Herr Niemann!

9. Dezember 2016 at 23:38 1 Kommentar

niemann_abschiedNach acht Jahren im Einsatz an der Grundschule Eduardstraße war es Ende November soweit: Der Erzieher Herbert Niemann nahm Abschied. Es zieht ihn in den Süden. 2008 war er an zunächst als Honorarkraft an die Schule gekommen und leitete die Kurse Bewegung und Tanz. 2011 folgte die Festanstellung und spätestens seitdem gehörte Herbert Niemann zum festen Ensemble der Schule. „Es wird komisch sein, wenn er weg ist, sagt ein Schüler der Klasse 3b, „denn Herrn Niemann musste man nie suchen, er war einfach immer da“. Herbert Niemann selbst nimmt wehmütig Abschied: „Am liebsten würde ich die Schule mitnehmen“. Wir veröffentlichen den Abschiedsbrief des Elternrats, der nur zu gut zeigt, wie beliebt der engagierte Erzieher ist – und wünschen ihm alles Gute! 

Lieber Herr Niemann,

als wir hören mussten, dass Sie unsere Schule verlassen, war der erste Gedanke:
„Oh, nein! Was hat sie, was wir nicht haben?“

Auch können wir immer noch nicht ganz nachvollziehen, was den Süden so viel spannender macht… Das Wetter? Ach, so ein bisschen Hagelsturm oder Regen, der einem horizontal ins Gesicht peitscht, das kann es doch nicht sein? Wir sehen Sie doch vor uns: mit exakt gewickeltem Schal, perfekt sitzender Frisur, einem Hustenbonbon im Mund und einem netten, spritzigen Spruch wie „Ladies und Geleemänner“ oder „Schulz!“ auf den Lippen.

Und genau das werden wir auch sehr vermissen. Und darüber hinaus auch Herzblut, Engagement, Professionalität, Humor, Authentizität, Charme, Verbindlichkeit, Überblick, Durchblick, Warmherzigkeit, Offenheit, Empathie und das Sich-einlassen-können.

Unvergessen bleiben aber auch für uns Erzählungen der Kinder über Disco-Freitage, Vertretungen, Faschingspartys, Animation zum Tanzen, Schwimmbegleitungen, Mitreisen auf Klassenfahrten, CD-Erinnerungen, Management der Freizeitkurse, eine gelungene Überleitung der Ferienbetreuung an den Kooperationspartner und nicht zuletzt Ihre ganz alltägliche Präsenz.

Sie haben der Schule viele Dinge gegeben, von denen wir, als Eltern, viel weniger wissen, als all‘ die Kinder der Jahrgänge, die Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen begleitet haben.

Und Sie haben das Gefühl vermittelt, dass Sie an dieser Schule, für diese Schüler und Schülerinnen, für dieses Kollegium das geben möchten, was Sie mir Ihrer Arbeit verbinden und durch Ihre Persönlichkeit unterstreichen.

Sie sind Teil der Seele und des Herzstücks vieler kleiner Dinge, die unsere Schule so macht, wie sie ist.

Der Elternrat sagt im Namen aller Eltern von ganzem Herzen DANKE und TSCHÜSS,
ALLES, ALLES GUTE UND EINEN TOLLEN START AM ANDEREN ENDE DEUTSCHLANDS!

Ciao, Ragazzo, Ciao!

Advertisements

Entry filed under: Allgemein. Tags: .

Weihnachtsbasar und Weihnachtssingen Frohe Weihnachten 2016!

1 Kommentar Add your own

  • 1. Herbert Niemann  |  15. April 2017 um 17:12

    Hallo in den hohen Norden !
    Nun sind schon 3, fast 4, Monate vergangen und ich habe mich noch nicht gebührend über die lieben und herzlichen Worte von Euch allen bedankt. Die Edu fehlt mir und wenn ich morgens die Kids aus der Nachbarschaft zur Schule gehen sehe – oh weh…
    Nun ist der Frühling da und es gibt ja die Möglichkeit in Erinnerung an alte Zeiten neue Zeiten (Pflanzen) auf den Weg zu bringen (Stickwort Dehner – Freiburg).
    Ihnen – Euch – frohe Oster- und Feiertage, das wünscht Euer „Herr Niemann – DU!“
    Herzlichst
    Herbert Niemann

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Subscribe to the comments via RSS Feed


Kategorien

Bitte hier Ihre E-Mailadresse eintragen, wenn sie über neue Artikel im Blog informiert werden wollen.


%d Bloggern gefällt das: